Abenteuer Schule ohne „Netz“ - Naturgemäß ein voller Erfolg!


Hildegardisschüler auf den Spuren der Natur

Die eigenen Grenzen überwinden, die eigene Gefahren- und Risikokompetenz erweitern, das haben die Schülerinnen und Schüler der Abenteuer AG der Hildegardisschule Rüdesheim intensiv in der Wildnis des Rheingauer Hinterlandswaldes am eigenen Leib er„leben“ können. Mit dem AG-Leiter Armin Nikodemus, Biologie- und Religionslehrer der Hildegardisschule, ehemaliger Revierförster im Forstrevier Winkel sowie Mitgründer des christlichen Pfadfinderbundes der Royal Rangers Rheingau und der Schülerin Jenny Blum aus seiner 9. Klasse haben sich 14 Schulkinder der 5. - 7. Klassen der IGS Hildegardisschule Rüdesheim zum Projektabschluss „Überleben in der Natur“ in die Rheingauer Wälder gewagt. Die AG ist Teil des naturwissenschaftlichen Schwerpunktes der IGS Hildegardisschule. Auf dieses gemeinsame Abenteuer haben sich die Kinder intensiv ein Schulhalbjahr lang in der AG vorbereitet.

Der Rheingauer Hinterlandswald: Hier gibt es keinen Handy-Empfang, nicht einmal Strom oder fließend Wasser, außer dem Äpfelbach, der an der gleichnamigen Hütte im Forstrevier der Stadt Oestrich-Winkel mit tosendem Rauschen vorbeifließt. Wer es wagt, verbringt dieses Wintercamp ohne Zelt am Bach mitten im tiefsten Wald. Vorsichtigere Naturen können die kalte Nacht im Schutz der Hütte, allerdings unter ebenfalls sehr spartanischen Bedingungen, verbringen.

Nach einer langen Offroad-Wanderung durch den Wald, vorbei an einer Wildschwein-Bache mit ihren Frischlingen, über Stock und Stein und tiefe Schluchten auf Baumstämmen überquerend, erreichen die kleinen Helden den Lagerplatz für die Nacht. Eine leckere Gemüsesuppe, auf offenem Lagerfeuer komplett von den Kindern selbst gekocht, wärmt die Gemüter und die Seelen, sie finden beim Singen romantischer Lieder zur Gitarre nach nächtlichen Abenteuerspielen ihre innere Einheit als Team. „Einer für Alle, Alle für Einen!“ klingt der Team-Ruf der Abenteuer AG durch die Wildnis. Und: „Gemeinsam sind wir stark!“. Das wird den Schülern und Schülerinnen spätestens bei den spannenden Lagerfeuer-Geschichten von den Wildschwein-Abenteuern mit dem Deutschen Forstdienst-Wachtelhund Kira klar. Das Leben in und mit der Natur ist eben wirklich ein echtes Abenteuer!

Noch vor dem Morgengrauen geht es gemeinsam auf die Jagd nach Vogelstimmen des sich inzwischen ankündigenden Frühlings. Zwei Rehe blicken erstaunt auf die unerwartet jungen Naturliebhaber, bevor sie nach einiger Zeit dann doch noch das Weite suchen. Ein herrlicher Abschluss ist der Blick vom Aussichtsfelsen Balthasarley im frühen Morgenlicht. Erfrischend durstlöschend ist dann schließlich noch das klare Wasser der Wickersheller Quelle. Hier finden die Kinder sogar einen Baby-Feuersalamander!

„Unvergesslich!“ und: „Auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder!“ ist das Resümee der Beteiligten, als sie, nach den überstandenen Abenteuern, wieder zu ihren, mitunter nicht ganz unbesorgten, Eltern in die Zivilisation zurückkehren. „Nichts lieber als das“, so der Kommentar des AG-Leiters, „denn hier im Wald lernen die Kinder mehr soziale Kompetenz, als ich ihnen sonst in einem ganzen Schuljahr beibringen könnte!“


 

 

Hildegardisschule Rüdesheim/Rh.
Breslauer Straße 53
65385 Rüdesheim/Rh.

Tel.: 0 67 22 / 36 20
Fax: 0 67 22 / 48 00 1

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail an die Schule